Hobbyzucht.eu

Hobbyzucht

Die Karbonathärte (dKH)

 

 

Unter dieser Bezeichnung verbirgt sich der Gehalt von Hydroxiden, gelösten alkalischen Kohlenstoffen und Erdalkalien im Wasser oder einfacher ausgedrückt, die Summe der Hydroxide, Kohlenstoffe und Bicarbonate. Sie gibt somit die Anteile von Calcium und Magnesium an, die an einzelne Carbonat- und Bicarbonationen gebunden sind.
Das Messen der Karbonathärte ist einfach und erfolgt mittels der handelsüblichen Farbindikatorstreifen. Die Kenntnis der Karbonathärte ist insofern bedeutsam, da sie direkten Einfluss auf den pH- Wert des Aquarienwassers hat. Dieser kann, zu Vergiftungen führen.
Die dKH liegt gewöhnlich unter der dGH, insbesondere wenn der pH – Wert niedriger als 8,3 ist. Dies zeigt unter anderem an, dass Carbonate fehlen. Liegt der ph – Wert hingegen über 8,3, sind Carbonate vorhanden und die dKH ist höher als die dGH. Als Faustregel kann der Aquarianer davon ausgehen, dass ein Wasser für die meisten Lebewesen bewohnbar ist, wenn die Karbonathärte etwa 80% der Gesamthärte ausmacht.