Hobbyzucht.eu

Hobbyzucht

Cherax destructor - Der blaue Yabby

 

Cherax destructor Männchen

Ein liebenswerter Mitbewohner

Vergesellschaftung - Zucht – Verhalten

Wissenschaftlicher Name: Cherax destructor

Deutscher Name: Australische Flusskrebs

Verbreitung: Australien

Beschreibung: Weissblau bis Dunkelblau gesfärbt

Geschlechtsunterschiede: Man muß die Krebse auf den Rücken drehen.

Geschlechtsöffnung beim Männchen am Ansatz des 5(letzen)
Schreitbeins, beim Weibchen am Ansatz des zweiten Schreitbeins.

Größe: 15cm -  28 cm bei mir erreichten einige Krebse 22cm

Alterserwartung: Von 4-8 Jahre, meine ersten Zuchttiere wurden 5 Jahre

Wassertemperatur: 10 bis 28 Grad

Wasserwerte: Sauerstoffreiches Wasser PH-Wert:7,5 bis 8,5

Beckengröße: Minimum 1m Kantenlänge

Beckeneinrichtung: Sand, Steine; Bepflanzung ist auch möglich. Pflanzen sollten reichlich vorhanden sein, da die Tiere manchmal auch etwas "grasen". Wie stark sie jedoch grasen, hängt von den Futtermengen und der Art des Futters ab.

Futter: Futterübersicht

Sozialverhalten: Untereinander sehr gut, trotzdem können sich alte Männchen zu recht ruppigen Einzelgängern entwickeln.

Vergesellschaftungsmöglichkeit: Mit Malawiseecichliden und kleinen flinken Fischen ohne Schleierflossen möglich. 
Vermehrung: Geschlechtsreife nach 6 Monaten. Das Weibchen trägt die Eier
6 Wochen bei 25°C Wassertemperatur. Erhöht man die Temperatur auf 28°C beträgt die Tragzeit ca 3 Wochen. Das Weibchen stellt den Jungkrebsen
in den ersten 2 Wochen nicht nach, auf reichlich Sauerstoffzufuhr durch eine starke Pumpe bzw. Dürchlüfterstein sollte geachtet werden.

Zucht: 2-3 mal im Jahr ist eine Vermehrung möglich, dass Gelege besteht bis zu 300 - 400 kleine Krebsen. Ich konnte bisher bis zu 190 freilaufende Jungtiere zählen, davon bekam ich 100 Krebse auf eine Größe, so dass ich sie weiter an Interessenten geben konnte.

Aufzucht der Jungen: Die Jungen sind schon wenige Tage nach dem Schlupf voll entwickelt. Aufzucht am Besten in Becken mit großer Grundfläche, mit Lochziegelsteinen, Eichenlaub und etwas Mulm. Auf keinen Fall, die kleinen Krebse in einem sterilen Becken aufziehen.

Einige Fotos von den Nachzuchten

Yabby, einige Tage alt

 

 

 

Yabbys ca 3 Wochen alt